Drohnenfotografie - Ramona Theis Fotografie

Fotografie für ihre ganz besonderen Momente



         
Fotografie für ihre ganz besonderen Momente

Direkt zum Seiteninhalt

Drohnenfotografie


Hochzeitsfotos von oben:
Drohnenfotografie


Zu meinem Leistungsportfolio zählen auch Foto- und
Filmaufnahmen aus der Vogelperspektive.
Einsatzmöglichkeiten einer Drohne sind insbesondere Hochzeiten
(etwa ein Kreisen um die Kirche nach der Trauung) oder Firmenportraits.




Die Leistung umfasst folgende Einzelbestandteile:

  • Vorbesprechung des Auftragsumfanges mit Ihnen
  • Einholen aller wesentlichen Informationen über die örtlichen Gegebenheiten (Besichtigung der Location, ggf. Probeflug zur Ermittlung  der optimalen Flughöhe, Beachtung von Flugverbotszonen)
  • Erstellung einer individuellen Flugroute (i.d.R. programmierter "GPS-Waypoint"-Flug)
  • Einholen meteorologischer Informationen (Kein Flug bei Sturm und Regen)
  • Absicherung des Start- und Landeplatzes, um eine Gefährdung von Dritten zu vermeiden
  • Durchführung des Fluges, An- und Abfahrt
  • Anschließende Auswertung und Verarbeitung der aufgenommenen Medien (d.h. Fotobearbeitung bzw. Filmschnitt sowie colour grading)
  • Lieferung der Medien im gewünschten Format (Filme z.b. als MPEG, AVCHD,  ADOBE Flash Video) auf einem geeigneten Datenträger. Fotos werden in RAW  und JPEG erstellt und in RAW bearbeitet (Fotos: 12 Megapixel im 4x3  Format, bzw. automatisch zusammenesetzte Panoramen aus mehreren Aufnahmen mit 48 Megapixeln ("Super-Resolution"); Film: Aufnahmen in 4k mit 24,25 oder 30 Bildern pro Sekunde (fps). Bei Aufnahmen in 1080 p (1k) sind bis zu 120 fps möglich. Wir fliegen mit dem DJI Mavic 2 Zoom.



Bei Flügen mit einer Drohne sind sehr viele Bestimmungen, Regeln und Restriktionen einzuhalten. Dazu kommen meteorologische Voraussetzungen für den Betrieb der Drohne. Bei Regen, Sturm und bei Nacht kann bzw. darf nicht geflogen werden. Die Flughöhe ist auf maximal 100 Meter über dem Startpunkt beschränkt.
Darüber hinaus darf der Betrieb nur in Sichtweite des Steuerers erfolgen (etwa 300 Meter Entfernung). Neuerdings ist auch das Überfliegen von Wohngrundstücken grundsätzlich nicht mehr erlauft, es sei denn man hat die Genehmigung des Grundstückseigentümers bwz. der Pfarrei eingeholt. Dies müsste dann im Vorfeld vom Auftraggeber abgeklärt werden.

Preise:

Aufgrund der umfangeichen Vorbereitung des Drohnenfluges und der Weiterbearbeitung der gemachten Aufnahmen beträgt das Mindesthonorar für eine Serie von Fotoaufnahmen 350,00 € und für Filmaufnahmen 550,00 €. Sprechen Sie mich an. Ich mache Ihnen ein auf Ihre Wünsche zugeschnittenes individuelles Angebot.




Zurück zum Seiteninhalt